Online Geld verdienen
Neues

Beruf Blogger – lässt es sich damit reich werden?

Oliver Pfeil

Wer als Blogger tätig ist, verdient sein Geld in der Regel mit Klicks. Dies ist jedoch nur dann möglich und lukrativ, wenn der Blogger oder die Bloggerin ein gutes Thema hat und entsprechend auch zahlreiche Werbekunden. Nur so lässt sich von diesem Job auch leben.

Was ist ein Blog eigentlich?

Bei einem Blog handelt es sich vereinfacht gesagt um eine Art Tagebuch im Internet. Hierin notiert der Inhaber seine Gedanken, stellt Wissenswertes zur Verfügung oder gibt Tipps. Ursprünglich wurde das Bloggen ausschließlich hobbymäßig betrieben und man freute sich, wenn die eigene Seite Fans hatte. Das Wichtigste an der Sache war aber vor allem die Möglichkeit, die eigene Meinung großflächig kundzutun.

Bloggen zur Meinungsbildung

In den USA ist es häufig so, dass Blogs mehr und mehr zur albernen Selbstdarstellung genutzt werden. Tatsächlich sollte es aber so sein, dass ein Blog als Instrumentarium für die Meinungsbildung genutzt wird. Ein Blog ist ein interaktives neues Medium, das vielfach auch bei Online-Auftritten zu finden ist. Und hierüber lässt sich dann auch mehr oder weniger viel Geld verdienen.

Wie aktiv muss ein Blog frequentiert werden?

Grundsätzlich sei gesagt, dass ein Blog die Leser ansprechen muss. Entsprechend sollten viele Interaktionen stattfinden. Ist der Blog stark frequentiert, bekannt und hat sich einen „guten Namen“ gemacht, lockt dies stets auch Werbekunden an. Online Werbung beschert hohe Zugriffszahlen, von denen auch der Blogger oder die Bloggerin profitiert.  Ein Blog ist immer sehr interessant für die Vermarkter – natürlich nur die, deren Zugriffszahlen sehr hoch sind.

In den USA kommt es aktuell zu Zusammenschlüssen zwischen mehreren Bloggern, die Verlage aufbauen oder gar eigene Netzwerke gründen. Hier sind dann Einnahmen von mehreren Tausend Dollar keine Seltenheit (pro Tag versteht sich!).

Blogs und die Hochglanzmagazine

Viele Blogs haben sich auf das Thema Mode und Styling spezialisiert. Damit stehen sie mehr und mehr in Konkurrenz mit den Top Hochglanzmagazinen – und erwirtschaften gutes Geld! Tatsächlich funktioniert das derzeit aber nur in den USA – in Deutschland gibt es aktuell nur wenige Blogger, die erträgliche Summen erwirtschaften.

Die Möglichkeiten, mit Blogs Geld zu verdienen

Die breite Masse der Blogger nutzt Google-Adsense, um mit ihrem Blog Geld zu verdienen.  Bei diesem System werden auf der Webseite des Bloggers Werbelinks eingeblendet, und wenn der Leser darauf klickt, macht sich das für den Betreiber der Seite monetär bemerkbar. Google-Ads lohnt sich jedoch nur, wenn die Seite mehrere Hundert Besucher täglich anlockt. Nur wenige deutsche Webseiten können diese Besucherzahl generieren, während in den USA viele Blogger sehr viel Geld mit Google-Ads verdienen.

Eine andere Möglichkeit, mit Blogs Geld einzunehmen, ergibt sich aus den Affiliate-Programmen. Hierbei handelt es sich um eine Art Provisionsmodell, wo auf der Webseite Werbebanner anderer Webshops eingeblendet werden. Klickt der Leser darauf und kauft im entsprechenden Shop etwas, so erhält der Blogger eine zuvor vereinbarte Provision. In der Regel sind die hier zu erwirtschaftenden Einnahmen jedoch noch geringer als bei Google-Ads.

Darüber hinaus sind auch Textlinks eine Option, mit dem eigenen Blog Geld zu verdienen. Der Werbeanbieter (bzw. der Blogger) hinterlegt unter ein bestimmtes Wort im Text einen Link zum Geschäftspartner. Hierbei geht es vor allem darum, Werbung als redaktionellen Wert zu tarnen. Welche Einnahmen hier zu generieren sind, lässt sich pauschal nicht sagen. In jedem Fall zahlt der Werbeanbieter die Links jedoch direkt nach der Platzierung an den Blogger.

Andrej

Hallo, mein Name ist Andrej Bensack. Ich verdiene seit Anfang 2004 mein Geld im Internet. Auf diesem Blog berichte ich über Einnahmemöglichkeiten sowie meine Interessen rund um das Thema Online Geld verdienen wie z.B Affiliate-Marketing, SEO, Bloggen und Social Media. PS: Ich bin leidenschaftlicher „Internet Junkie“ und diese Website ist primär ein kleiner Spaß meinerseits.
We will be happy to see your thoughts

Hinterlasse einen Kommentar

Search