Geld verdienen Bitcoin
Neues

Geld verdienen als Privatdetektiv – spannender Job mit Flexibilität

Immer mehr Menschen streben die Selbstständigkeit an, möchten online Geld verdienen oder zumindest einer Tätigkeit nachgehen, die interessant und abwechslungsreich ist.

Mit der Gründung einer Detektei könnten all diese Bedürfnisse erfüllt werden. Etablierte Detekteien generieren überdies hohe Umsätze, sodass auch die Einkünfte über kurz oder lang signifikante Verbesserungen der Lebensumstände bieten.

Fundiertes Rechtswissen und ein Maximum an Professionalität

Die Existenzgründung mit einer Detektei verlangt allerdings fundiertes Rechtswissen und ein hohes Maß an Professionalität. Was im Kino lediglich aufregend und lukrativ erscheint, ist in der Realität mit viel Arbeit verbunden. Es ist wie bei allen Start-ups: Bis das Geschäft läuft, braucht es eine hohe Einsatzbereitschaft, Zeit und Durchhaltevermögen.

In Bezug auf die Gründung einer Detektei muss der Unternehmer wissen, welche gesetzlichen Vorgaben einzuhalten sind, wenn beispielsweise Personen observiert werden sollen. Verlockende Fiktionen müssen ad Acta gelegt werden, denn eine seriöse Detektei hält sich an Recht und Gesetz. Darüber hinaus gilt es, sich entsprechende Buchhaltungskenntnisse anzueignen bzw. jemanden einzustellen, der das Metier vollumfänglich beherrscht.

Qualifizierte Ausbildung bei der ZAD

Diverse Berufsverbände haben im Jahre 1986 den sogenannten Berufsbildungsplan für Detektive erarbeitet, der sich im Zuge dessen explizit auf die Zentralstelle für die Ausbildung im Detektivgewerbe (ZAD) niedergeschlagen hat. Wer sich mit einer Detektei selbstständig machen will, sollte eine fachlich versierte Ausbildung also unbedingt anstreben. Anhand der Qualifikationsnachweise können sich spätere Kunden dann auch gleich ein Bild von der Professionalität der Detektei machen. Rechtskenntnisse werden ebenfalls vermittelt, einen staatlich geprüften Abschluss gibt es allerdings nicht.

Diese Eigenschaften sollte ein Detektiv mitbringen

Mitarbeiterüberwachung, Lohnfortzahlungsmissbrauch, Ehebruch – ein Detektiv hat viele Einsatzbereiche. Herausragendes Beispiel für Professionalität und Know-how zeigt die Detektei Hans, die in Hagen tätig ist und überdies den gesamten sauerländischen Raum betreut.

Was die Fachleute der Detektei Hans auszeichnet, ist natürlich auch die Seriosität und die Diskretion bei allen Einsätzen. Spaß an der Ermittlungstätigkeit, Interesse am Umgang mit Menschen und unterschiedlichen Szenarien zeichnen sich ebenfalls positiv aus.

Weiterhin sollte ein guter Detektiv folgendes beherzigen

  • Die objektive Distanz zu Personen und zur Sache muss gewahrt werden
  • Recherchen erfordern Aufmerksamkeit bis ins kleinste Detail
  • Durchhaltevermögen ist Pflicht! (auch bei länger andauernden Observationen)
  • In hohes Maß an Intuition sollte vorhanden sein
  • Gut ausgeprägter Gerechtigkeitssinn als treibende Kraft bei allen Einsätzen

Gründung eines Gewerbes – die Detektei muss beim Finanzamt angemeldet werden

Wer mit der Existenzgründung einer Detektei liebäugelt, erhält wertvolle Tipps bei allen Finanzbehörden. In jedem Fall muss jedoch eine Gewerbeanmeldung erfolgen und mit ihr entsteht die Pflicht zur Versteuerung aller Einkünfte. Start-ups mit noch mäßigen Einnahmen können zunächst mit der sogenannten Kleinunternehmerregelung ans Werk gehen. Das bedeutet, dass die Rechnungsstellung ohne ausgewiesene Mehrwertsteuer erfolgt und dass somit auch keine Umsatzsteuervoranmeldungen fällig werden.

Steigen die Umsätze irgendwann, lässt sich dahin gehend eine Umstellung der steuerlichen Berücksichtigung beantragen. Im Zuge dessen wird die Detektei monatlich bzw. jedes Quartal dazu aufgefordert, die Gegenrechnung der Vor- und Umsatzsteuer zu übermitteln.

Wer sich mit all diesen Dingen nicht beschäftigen möchte, kann für diese Arbeiten einen Mitarbeiter einstellen oder die komplette Buchhaltung an einen Steuerberater abgeben. Das kostet natürlich alles Geld, jedoch bleibt dadurch viel mehr Zeit für die eigentliche Detektivarbeit.

Bild von Pete Linforth auf Pixabay

Andrej

Hallo, mein Name ist Andrej Bensack. Ich verdiene seit Anfang 2004 mein Geld im Internet. Auf diesem Blog berichte ich über Einnahmemöglichkeiten sowie meine Interessen rund um das Thema Online Geld verdienen wie z.B Affiliate-Marketing, SEO, Bloggen und Social Media. PS: Ich bin leidenschaftlicher „Internet Junkie“ und diese Website ist primär ein kleiner Spaß meinerseits.
We will be happy to see your thoughts

Hinterlasse einen Kommentar

Search