Geld verdienen Bitcoin
Neues

Mit Nischenseiten Geld verdienen – Den Einstieg finden [Gastartikel von Marvin Gerste]

Dank einiger selbsternannter Experten kursiert der Begriff „Nischenseiten“ nun immer häufiger im Netz. Bei einer Nischenseite handelt es sich um einen Suchbegriff der relativ häufig abgefragt wird und wenig bis gar keine Konkurrenz bietet. Folglich eine mögliche Goldgrube, wenn man weiß wie man diese ausschöpfen kann. Es sei aber gleich angemerkt, dass nicht jede Nische zwangsläufig Geld abwirft. Mit diesem Artikel möchte ich den Einstieg in den Aufbau einer Nischenseite erklären.

Suchvolumen & Konkurrenz für Nischenseiten prüfen

Die Basis bildet der Google Keyword Planner. In dieses kostenlose Tool kann man jeden Suchbegriff eingeben und es zeigt einem dazu das monatliche Suchvolumen an. Wenn ich dort bspw. „Hamsterkäfig kaufen“ eingebe, dann erhalte ich im Moment 1.600 Suchanfragen. Das Wort „Hoch“ daneben beschreibt die Konkurrenz. Diese bezieht sich allerdings auf die Zahl der gekauften Werbeanzeigen und gibt keinen Aufschluss darüber wie viel organische Mitbewerber ich bei diesem Suchbegriff erhalte.

Die 10 besten Tipps im Nischenseiten Marketing »

Jedoch bedeutet eine hohe Konkurrenz, dass es hier schon relativ viele Seiten gibt. Ein Indiz dafür, dass es sich hierbei nicht um eine Nische handelt. Für eine bessere Einschätzung sollte man den Suchbegriff bei Google eingeben und die ersten 30 angezeigten Seiten (nicht die Werbung) besuchen. Hier geht es hauptsächlich darum wie viel Inhalt (Wortzahl) auf der Seite untergebracht wurde und wie gut sie den Leser zum Thema berät. Google kann mittlerweile fast perfekt unterscheiden ob eine Seite nur leere Phrasen enthält oder einen wirklichen Mehrwert bietet.

Die ideale Formel für das Finden einer Nischenseite lautet: hohes Suchvolumen x wenig Konkurrenz x die Chance den besten Inhalt zum Thema bieten zu können.

Video für Nischenseiten-Einsteiger:

Eine Themenliste erstellen

Es ist also durchaus möglich in einem starken Umfeld erfolgreich zu sein. Dafür muss man aber besser sein können als die Konkurrenz. Diese richtig einzuschätzen braucht etwas Erfahrung, weshalb die erste Nischenseite nicht immer gleich ein Volltreffer sein wird.

Im zweiten Schritt geht es um die Themenliste. Auch eine Nischenseite sollte wenigstens Ideen für 20 bis 30 Artikel liefern. Einzelne Verkaufs- und Ratgeberseiten bevorzugt Google nicht. Der Blog oder die Webseite sollen sich ausführlich das Thema behandeln und somit eine Autorität darstellen.

Die Themenliste empfehle ich in einer Tabelle anzulegen und die Begriffe mit dem jeweiligen Suchvolumen abzuspeichern. Auch hier hilft wieder der Google Keyword Planner. Er schlägt einem themenrelevante Suchbegriffe vor. Das sieht für „Hamsterkäfig kaufen“ dann so aus:

nischenseiten suchvolumen

Die Liste in diesem Beispiel umfasst mehr als 450 relevante Suchbegriffe. Da ließe sich viel drüber schreiben und genau das braucht es auch für eine gute Nischenseite. Gibt ein Suchbegriff wenig artverwandtes Material her, dann geht einem schnell der Inhalt aus. Als Zusatz empfiehlt es sich immer noch einen Blog, Ratgeber o.Ä. zu führen. Das ermöglicht bei vielen Themen das Einpflegen aktueller News. Denn wenn der Hauptinhalt einmal steht, sollten hin und wieder neue Artikel über die Zeit erscheinen.

Nischenseite: Domain festlegen & bestellen

Im Idealfall existiert der reine Suchbegriff als Domain noch. Falls nicht, weil die Konkurrenz schneller war, dann sind gewisse Zusätze möglich. Ideen hierfür sind:

  • „Produkt-Test.de“
  • „Produkt-Ratgeber.de“
  • „Produkt-kaufen.de“
  • „Produkt-Vergleich.de“
  • „Produkt-Kaufberatung.de“

Der Zusatz „Test“ ist kritisch, denn in der Regel wird der Domaininhaber nicht selbst die Produkte testen. Er verlässt sich auf die Bewertungen und Erfahrungsberichte von bestehenden Käufern. Das sollte so auch im Kontext erläutert werden, da ansonsten ein Fall der Täuschung vorliegt. (was im Zweifelsfall ein Gericht klärt, sofern ein Anwalt klagen sollte)

Sind alle diese Zusätze schon vergeben, eignet sich noch die Erweiterung „24“. Also „Produkt-Vergleich24.de“ oder so ähnlich. Damit wird immer noch suggeriert, dass es diese Seite rund um die Uhr gibt und man sich jederzeit hier über das Produkt informieren kann.

Inhalte schreiben & Tipps zur Optimierung

Nachdem wir nun die Vorarbeit inkl. dem Domainkauf erledigt haben, beginnt der eigentliche Job bei der Erstellung einer Nischenseite. Es beginnt alles mit der Startseite. Diese kann den großen Vergleich beinhalten oder als eine Art Navigation zu den Unterseiten mit mehr Informationen dienen. Die Entscheidung fällt je nach Thema und wie viel sinnvoller Inhalt damit erstellt werden kann.

Nischenseiten wollen sich als Ratgeber positionieren und die fallen entsprechend umfangreich aus. Artikel mit 800, 1.000, 1.500 oder mehr Wörtern sind hier angebracht. Eine gute Nischenseite besitzt also auch genügend Spielraum für viel Text mit Mehrwert. Mit Bildern und Videos (bspw. von YouTube) lässt sich der Inhalt ergänzen.

Im Text sollte dann der Suchbegriff mehrmals vorkommen. Allerdings müssen es nicht mehr 5% oder mehr wie früher sein. Solchen Keyword-Spam straft Google ganz schnell ab. 1% bis 1,5% sind vollkommen ausreichend. Um die Keyworddichte nicht jedes Mal von Hand berechnen zu müssen, hilft ein Plugin wie Yoast SEO. Dieses analysiert den Text nach verschiedenen Vorgaben und gibt Verbesserungsvorschläge. Auf diese Weise gelingt die Onpage-Optimierung nahezu perfekt. Das Tool ist ideal für Einsteiger die ihre erste Nischenseite von Beginn an erfolgreich erstellen wollen.

Die Monetarisierung der Nischenseite

Und nun, nachdem die Basis steht, kann mit dem Geld verdienen begonnen werden. Die meisten setzen hierbei auf das Amazon Partnerprogramm. Es bietet mit 1% bis 10% zwar nicht immer die höchsten Provisionen für ein Produktgebiet, aber ein Amazon-Konto besitzt buchstäblich jeder. Folglich liegt die Hemmschwelle dort etwas zu bestellen sehr niedrig. In Partnerprogramm-Netzwerken wie affili.net oder Zanox finden sich dagegen hunderte von Unternehmen die Provisionen auf vermittelte Umsätze zahlen. Bei manchen Nischenseiten empfiehlt es sich fachspezifisch Partnerprogramme einzubinden.

Am effektivsten funktionieren nach wie vor Textlinks. Mit Werbebannern sollte sparsam umgegangen werden. Und wirklich niemand kann mehr Popups sehen.

Über Mich

Mein Name ist Marvin Gerste und ich betreibe einige Nischenseite zu verschiedenen Themen. Aus einem ersten Versuch ist ein ganz passables Nebeneinkommen entstanden. Ich arbeite über sechs Jahre als Unternehmer in den Bereichen Online Marketing und Gesundheitscoaching. Mein Herzensprojekt bildet der YouTube-Kanal PGB Movement. Auf ihm vereine ich die vier großen Themengebiete Business, Gesundheit, Fitness und Persönlichkeitsentwicklung. Ich würde mich freuen wenn du mir dort folgst. Schon über 300 Videos stehen für dich bereit und jede Woche kommen mindestens zwei neue hinzu.

Avatar

Hallo, mein Name ist Pasqual. Ich verdiene seit Anfang 2014 mein Geld im Internet. Auf diesem Blog berichte ich über Einnahmemöglichkeiten sowie meine Interessen rund um das Thema Online Geld verdienen wie z.B Affiliate-Marketing, Bloggen, Social Media.
2 Comments
  1. Reply Avatar Kai 31. Juli 2016 at 21:37

    Hi Marvin,
    genau nach diesem Vorgehen, habe auch ich meine Seiten aufgebaut und das Rad dreht sich :-). Das was du beschreibst ist auch der Weg den ich empfehlen kann. Besonders der Punkt “Autorität”. Webseiten, die einfach nur mit Werbetexte, Produkte und Affiliate-Links vollgepflastert sind, bringen nichts. Sie enthalten keinen Mehrwert für den Leser. Einer der wichtigsten Punkte in diesem Business. Der Leser/Intressent muss einen Nutzen haben/erkennen um Vertrauen zu entwickeln.

    Als Ergänzung zum Artikel habe ich noch für alle Affiliate-Marketing-Begeisterten einen Tipp, der mir selbst im August 2015 zuteil wurde und mir bis heute fantastischen Auftrieb verleiht.
    Es gibt seit 2013 ein ganz besonderes Unternehmen, das mit seinem revolutionären Geschäftsmodell und seiner Vision eine wahnsinns Chance bietet. Für JEDEN.
    Wer neu im Affiliate-Marketing ist, wird hier eine genial einfach Chance erhalten, sich hier was aufzubauen … wer schon in diesem Business unterwegs ist, für den wird es neue Möglichkeiten schaffen. Auf meiner Seite http://einfach-verdient.com gehe ich besonders auf diese Chance ein. Das könnte also auch für Dich interessant sein, Marvin.

  2. […] habe bereits einen ausführlichen Beitrag zum Thema Geld verdienen mit Nischenseiten auf diesem Blog veröffentlicht. Letztendlich handelt es sich hierbei um eine Website, die sich um […]

Hinterlasse einen Kommentar

Search