Geld verdienen
Neues

Start ups im Onlinebusiness – mit gemieteten Möbeln Geld sparen

Gameduell

Das Onlinebusiness bietet viel Potenzial. Es gibt zahlreiche Erfolgsstorys über Jungunternehmer, die alleine über Aktivitäten im World Wide Web millionenschwer geworden sind. Fakt ist allerdings auch, dass die meisten Start ups über wenig bis gar keinem Eigenkapital verfügen und unter Umständen auch nicht die finanzielle Unterstützung durch Banken erhalten, die sie sich wünschen. Somit heißt es sparen und das Geschäft mit geringen Mitteln aufbauen.

Vom Mobiliar, über Kaffeeautomat bis hin zum Kopierer – mieten statt kaufen

Vor allem die Büroausstattung ist es, die erheblich ins Geld gehen kann. Selbst wenn vom heimischen Büro aus gearbeitet wird, benötigt man einiges an Equipment und Mobiliar, um bestmöglich agieren zu können. Kommt Kundenkontakt ins Spiel, ist es sogar unerlässlich, dass die Räumlichkeiten etwas her machen und somit auch Kompetenz und Know how präsentieren.

Wir von Onlinegeldverdienen-Blog.de haben in der Vergangenheit mit einigen Start ups gesprochen und hier immer auch die Frage gestellt, wie sie bei der Existenzgründung mit geringem finanziellem Spielraum vorgegangen sind. Ein Hamburger Unternehmer beispielsweise hat aus dem Nähkästchen geplaudert und uns von von seiner Geschäftsidee “Mietmöbel Hamburg” erzählt. „Alles geliehen und dadurch kein Kapitalverlust. Vom Schreibtisch bis Kopierer habe ich auf mieten bzw. Leasing gesetzt. Später kam sogar noch der Kaffeevollautomat dazu – natürlich auch gemietet!“

Gute Geschäftsidee, jedoch kein Kapital?

Wer eine gute Geschäftsidee hat, ggf. sogar eine Marktlücke aufgetan hat, der sollte durchstarten. Spielen die Banken nicht mit, d.h., wird der gewünschte Kredit nicht gewährt, kann mieten eine gute Alternative zum Kaufen sein. Gerade in den Anfängen lohnt es sich, das zur Verfügung stehende Geld zusammenzuhalten und erst mal zu schauen, wie schnell das Business wächst. Sicherlich müssen auch die monatlichen Raten für gemietete Möbel, Kopiergeräte oder anderes Equipment gezahlt werden, jedoch lassen sich die Mietverträge meist rasch kündigen.

Unser Hamburger Unternehmer ist mittlerweile „dick“ im Geschäft, möchte jedoch trotzdem nicht kaufen, sondern bleibt lieber der Mietvariante treu. „Ich habe das Neueste vom Neuen! Was will ich mehr?“

Bildquelle & Infos: lounge-factory.de

Andrej

Hallo, mein Name ist Andrej Bensack. Ich verdiene seit Anfang 2004 mein Geld im Internet. Auf diesem Blog berichte ich über Einnahmemöglichkeiten sowie meine Interessen rund um das Thema Online Geld verdienen wie z.B Affiliate-Marketing, SEO, Bloggen und Social Media. PS: Ich bin leidenschaftlicher „Internet Junkie“ und diese Website ist primär ein kleiner Spaß meinerseits.
We will be happy to see your thoughts

Hinterlasse einen Kommentar

Search